hinweise

23.09.2019 - 19.09 uhr









































Beim Barte des Propheten

http://christos.network/bildlichmachungen/index.php

http://christos.today/der-andere---teil-1/index.php

http://christos.life/erkenntnisse/index.php

http://fogy-wirbelwind.de/index2.php





Siehe:

Das Kreuz steht für den, welcher das Licht der Welt ist, welcher am Kreuze starb und wieder auferstand und welcher ewiglich ist, ist ein Zeichen des Einen welcher Seelen erlösen kann, ist ein Zeichen der Gnade und ist ein Signum des lebendigen Gottes

Das Swastika bedeutet die großen Zyklen der Weltenentwicklung und ist ein Signum des lebendigen Gottes

Siehe:
Und ich sah zwei gleichgroße güldene Sternkreise, jeweils aus zehn Sternen gebildet - aus einem kam ein Klöppel in güldenem Glanz mit der Länge des ungefähren Durchmessers eines der Sternkreise hervor und schlug mit unbeschreiblicher Gewalt, nur ein einziges mal, auf den anderen Sternkreis, welcher vor dem ansonsten schwarzen Hintergrund wie in Wellen nun heftig vibrierte - was ich miterlebte war der Ruf der himmlischen Glocke im höchsten Himmel, welcher in allen Himmeln zu vernehmen ist und welcher die Gottheiten und Engel zur Reise ruft.

Und siehe, es war bei alldem Stille, doch ich hörte und spürte die Schwingungen welche sich durch den Glockenschlag über die Himmel ausbreiteten und wusste sofort was da geschah und verstand sogleich und ich wusste, dass nun die Gottheiten und alle anderen Engelwesen ihre Reise zum göttlichen Gericht über die Erdenmenschen und über Luzifer und seine Dämonen, antraten.

Und auch ich, vernahm und erkannte sofort diesen Ruf und die Botschaft - und ich verstand


Siehe:
Denn der heilige Geist durchdrang mich, zeigte mir mein tatsächliches Wesen, zeigte mir die für Menschen unsichtbaren Welten und bedeutete mir, welches meine Aufgabe auf Erden ist - und ich verstand


Siehe:
Über dem Eingangstore zum Himmel stand ich und blickte hinunter in diese Welt, entlang des schmalen Weges, welcher führt vorbei an einem großen schwarzen Berg in der Ferne, welcher den Übergang, die Brücke, welche die Dimensionen verbindet, bezeichnet

Unterhalb der güldenen Mauer am Tore begann der Weg, welcher durch wie aus in Glas gegossene und in mit schönen und beruhigenden Farben gefüllte vieldimensionale röhrenähnliche Gebilde, welche sich unterhalb des Weges befinden und auf denen man geht, markiert wurde - dieser Weg wurde, je näher er an den schwarzen Berg kam, immer undeutlicher und die Beschaffenheit des Weges ist hier eine andere - es ähnelte nun einem ausgetretenen, sandigen irdischen Feldweg


Siehe:
Und ich sah einen tiefen, dunklen, unüberbrückbaren Graben - doch, ich ging einfach darüber

Da war ich in dieser Welt, welche aus Wasser, Erde, Luft und Feuer besteht - und ich verstand


Siehe:
Nachdem ich diese irdische Welt nun erforscht hatte, erspürte was Gut und was Böse ist, was Wahrheit und was Lüge ist, wurde ich an den anderen Ausgang dieser Welt geführt - und siehe, die Breite des Weges war von Horizont zu Horizont und es gab unzählige Übergänge über den Abgrund, welche permanent offen standen - doch nur hinein

Der Weg wurde immer unkenntlicher und verlor sich im Dunkel und dann betrat ich ohne jegliche Furcht des Taifals Reich

Und siehe, der Herr der Unterwelt, der Herrscher des Hades im Reich der noch ungerichteten Toten und der Dämonen, erwartete mich schon, prüfte und anerkannte meine Entität und übergab mir den Schlüssel zu den Toren der Hölle.

Und der Taifal selbst eröffnete mir den Weg hinaus und ich ging hinaus, wieder in diese Welt

Und ich verstand


Der heilige Geist, welcher mich immerzu begleitete und begleitet, führte mich nun wieder, in einem Augenblick, in die himmlische Welt - und ich gab, wie vorherbestimmt, den Schlüssel zur Hölle dem, welcher die Macht Gottes in sich trägt und welcher der Herr der Herren und der König der Könige ist

Mein himmlischer Vater


Siehe:
Der, welcher den Schlüssel zum Himmel hat, hat auch den Schlüssel zur Hölle







Siehe:

































































Siehe:









































nächste christos/fogy-seite:
http://christos.earth